Logo
Pflege verbindet
Ein gemeinsamer Weg - Ein gemeinsames Ziel

Bitte beachten Sie: Dies ist ein Google Plugin.
Wir übernehmen keine Verantwortung für die Vollständigkeit der Übersetzung.

Benefizlauf gegen Krebs vom 12.09.-20.09.20 in Dresden


Quelle: Pressemitteilung

Benefizlauf gegen Krebs: Auf der Suche nach dem goldenen Kleeblatt

Dr. Anna Kraft Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC)

Glückskleelauf für jedermann / drei Routen in Dresden mit Gewinnmöglichkeiten / Erlös für Sport- und Ernährungsprogramm am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC)

Vom 12. bis 20. September 2020 findet der zweite Benefizlauf des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) statt. Jeder kann mitmachen: Patienten oder Betroffene, Hobbyläufer oder Spaziergänger, Teams oder Einzelläufer. Gelaufen werden kann individuell an jedem beliebigen Ort weltweit. Zusätzlich gibt es drei empfohlene Strecken in Dresden. Hier können die Teilnehmer Rätsel lösen und goldene Kleeblätter finden. Die Rätselrunde im Waldpark ist speziell für Kinder und Familien konzipiert. Die Teilnahme ist kostenfrei, um eine Spende pro gelaufenem Kilometer wird gebeten. Als „Glückskleelauf“ verweist der Benefizlauf auf den NCT/UCC-Neubau für innovative Krebsforschung. Das Kleeblatt ist ein wiederkehrendes Gestaltungsmerkmal des Gebäudes auf dem Campus des Universitätsklinikums Dresden, das am 21. September feierlich eröffnet wird.

Das Nationale Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden und des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR).

Eine Krebserkrankung bringt das Leben aus dem Tritt und den gewohnten Alltag von Patienten und ihren Angehörigen oft erst einmal zum Stillstand. „Mit dem Benefizlauf wollen wir ein bewegendes Zeichen gegen die Krankreit setzen. Aufgrund der Corona-Krise kann der Lauf allerdings in diesem Jahr nicht als Großveranstaltung an einem Ort stattfinden“, sagt Prof. Mechthild Krause, Mitglied im Geschäftsführenden Direktorium des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC). Stattdessen kann sich jeder online für den Lauf anmelden und vom 12. bis einschließlich 20. September eine selbst gewählte Strecke an jedem beliebigen Ort laufen. Zusätzlich gibt es in Dresden drei empfohlene Routen – im Waldpark (ca. 1 km), an der Elbe (ca. 9 km), rund ums Dresdner Uniklinikum (ca. 2 km) – an denen die Läufer oder Spaziergänger in besonderer Weise Glück haben können. Nach Beendigung des eigenen Laufs können die absolvierten Kilometer über einen Link in der Anmeldebestätigung eingetragen werden, auch eine Teamwertung ist möglich.

„Bewegung an der frischen Luft tut mir gut und gibt mir auch während meiner Erkrankung Kraft. Ich freue mich auf den Lauf“, sagt Patientin Eyleen Siefke (34) aus Wismar, die derzeit in Dresden eine Protonentherapie erhält. „Bei dem Lauf geht es weniger um sportliche Höchstleistungen als darum, gemeinsam ein Zeichen zu setzen und den Kampf gegen Krebs zu unterstützen“, betont Prof. Krause.

Mit einer selbst gewählten Spende pro gelaufenem Kilometer kann jeder Läufer ein Bewegungs- und ein Ernährungsprogramm für Patienten am NCT/UCC unterstützen. „Körperliche Aktivität während und nach der Krebsbehandlung hat zahlreiche positive Effekte auf Körper und Psyche. Auch eine vielfältige, gesunde Ernährung kann den allgemeinen Gesundheitszustand und die Lebensqualität der Betroffenen verbessern“, sagt Dr. Friederike Stölzel, Co-Leiterin des Präventionszentrums am NCT/UCC.

Anmeldung und Gewinnmöglichkeiten

Zu jeder der drei empfohlenen Dresdner Routen gibt es ein Quiz. Zusätzlich ist täglich an einer der Strecken ein goldenes Kleeblatt versteckt. Wer die richtige Quiz-Lösung oder ein Foto mit dem gefundenen Kleeblatt per Mail an events@nct-dresden.de sendet, kann Preise gewinnen. Die Quiz-Zettel stehen zum Download unter www.nct-dresden.de/lauf bereit, bei der Kinder-Runde im Waldpark sind sie direkt an der Strecke angebracht.

Für ihren Lauf können sich die Teilnehmer kostenfrei online anmelden – alleine oder im Team – und nach Ihrem Lauf ihre Kilometerzahl eintragen. Unter allen Teams prämieren die Organisatoren das Team mit den meisten gelaufenen Kilometern. Es lohnt sich also, Teams mit vielen Teilnehmern zu bilden und gemeinsam möglichst viele Kilometer zu laufen.

Glücksklee steht für innovative Forschungsinfrastruktur

Als „Glückskleelauf“ verweist der Benefizlauf auf den Neubau des NCT/UCC auf dem Gelände des Universitätsklinikums Dresden, der am 21. September feierlich eröffnet wird. Die zentralen Forschungs-Räume des Gebäudes sind in Form eines vierblättrigen Kleeblatts angeordnet. Das Kleeblatt taucht als Gestaltungsmerkmal im und am Gebäude auf. Der Neubau vereint künftig Wissenschaftler, Ärzte und Patienten unter einem Dach und bietet mit Experimental-OP, modernsten Bildgebungs- und Strahlentherapie-Einheiten sowie molekularen und zellbiologischen Laboren beste Voraussetzungen für Krebsforschung auf internationalem Spitzenniveau.

Faktenübersicht:

Datum: Samstag, 12. September bis Sonntag, 20. September

Anmeldung: online
Startgebühr: keine. Um Spenden zugunsten des NCT/UCC Dresden wird gebeten.
Spendenkonto:
Stiftung Hochschulmedizin Dresden
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Zweck/Betreff: NCT/UCC Dresden
IBAN DE27 8505 0300 0221 0457 40
Wegstrecke kann frei gewählt werden. Zusätzlich gibt es drei empfohlene Routen in Dresden, diese sind zu finden unter www.nct-dresden.de/lauf
Veranstalter: Carl Gustav Carus Management GmbH, Organisator: Nationales Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC)
Kontakt: Philippe Fanghänel, Tel.: 0351 458 5572
Startnummern, Quizbögen und Urkunden zum Download: www.nct-dresden.de/lauf
Unter #nctucc können die Teilnehmer ihren persönlichen Lauf in den sozialen Medien teilen. Fotos zur Veröffentlichung auf der NCT/UCC-Website und den Social-Media-Kanälen des Universitätsklinikums Dresden können auch direkt an die Organisatoren geschickt werden: events@nct-dresden.de.

Ansprechpartner für die Presse:
Dr. Anna Kraft
Nationales Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 (0)351 458-5548
E-Mail: anna.kraft@nct-dresden.de
www.nct-dresden.de

Dr. Sibylle Kohlstädt
Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ)
Kommunikation und Marketing
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
Tel.: +49 (0)6221 42-2854
Fax: +49 (0)6221 42-2968
E-Mail: s.kohlstaedt@dkfz.de
www.dkfz.de

NCT/UCC Dresden
Dresden ist seit 2015 neben Heidelberg der zweite Standort des Nationalen Centrums für Tumor-erkrankungen (NCT). Das Dresdner Zentrum ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebs-forschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden und des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR).
Das NCT hat es sich zur Aufgabe gemacht, Forschung und Krankenversorgung so eng wie möglich zu verknüpfen. Damit können Krebspatienten in Dresden und Heidelberg auf dem jeweils neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse behandelt werden. Gleichzeitig erhalten die Wissenschaftler durch die Nähe von Labor und Klinik wichtige Impulse für ihre praxisnahe Forschung. Gemeinsamer Anspruch beider Standorte ist es, das NCT zu einem internationalen Spitzenzentrum der patientennahen Krebsforschung zu entwickeln. Das Dresdner Zentrum baut auf den Strukturen des Universitäts KrebsCentrums Dresden (UCC) auf, das 2003 als eines der ersten Comprehensive Cancer Center (CCC) in Deutschland gegründet wurde. Seit 2007 wurde das UCC von der Deutschen Krebshilfe e.V. (DKH) kontinuierlich als „Onkologisches Spitzenzentrum“ ausgezeichnet.