Logo
KOMPETENTER PARTNER RUND UM DIE PFLEGE
Ein Ziel, ein gemeinsamer Weg

Fachchinesisch: Nachfragen und Verstehen


Seine Sprache scheint durchsetzt mit Fremdwörtern und offenbar holt er kaum ein einziges Mal Luft. Auf einmal schaut er Sie an und sagt: „Haben Sie noch Fragen? Nein? Also, dann schlage ich vor, Sie nehmen das Medikament, dass ich Ihnen verschreibe 3xtäglich ein und falls es nicht besser wird, kommen Sie nächste Woche nochmal vorbei.“ Kaum holen Sie Luft und sind wieder aus dem Sprechzimmer raus….

Muss das sein? Nein, definitiv nicht. Aber nicht nur der Arzt hat Anteil an dieser Situation. Zunächst sind viele Ärzte unter Zeitdruck, das ist verständlich. Manchmal sind aber auch die Patienten sehr ausschweifend, kommen nicht richtig zum Punkt oder hören nicht richtig zu. Bezüglich unserer beschriebenen Situation wäre es aber in jedem Fall gut, wenn Sie einen Menschen an Ihrer Seite hätten, dem Sie zwar vertrauen, der aber vielleicht nicht so sehr emotional involviert ist. Er oder sie könnte Zwischenfragen stellen oder Rückfragen formulieren.

Ebenfalls eine Möglichkeit ist, wenn man nochmals abschließend das Gespräch mit eigenen Worten zusammenfasst und nachfragt, ob man alles richtig verstanden hat. Eine andere Variante wäre, sich während des Gesprächs Notizen zu machen und zu Hause nochmals nachzurecherchieren. Eine dritte Variante wäre, das Gespräch mit der Diktierfunktion des Smartphones aufzunehmen. Das ermöglicht wiederum ein erneutes Abspielen. Doch bitte beachten Sie: Immer vorher um Einverständnis des anderen Gesprächspartners bitten.

Generell gilt: Je mehr Fremdwörter jemand benutzt, desto eher sollte man einhaken und ganz konsequent nachfragen und um Erklärung bitten. Manche Menschen benutzen Fremdwörter unbewusst, manche hingegen wollen damit Überlegenheit demonstrieren. Denken Sie nie, dass Sie nicht gebildet genug sind, um Fremdwörter zu verstehen. Derjenige, der in der Kommunikation ‚überlegen‘ ist sollte sich immer auf das Kommunikationslevel des anderen begeben, d.h. mit einfachen Worten einen komplizierten Sachverhalt zu erklären. Und glauben Sie mir: genau darin besteht die Kunst und nicht im Fachchinesisch.