Logo
Pflege verbindet
Ein gemeinsamer Weg - Ein gemeinsames Ziel

Bitte beachten Sie: Dies ist ein Google Plugin.
Wir übernehmen keine Verantwortung für die Vollständigkeit der Übersetzung.

Wir bitten um Mithilfe – Pflegende Angehörige aufgepasst!


Wir alle, die schon einmal gepflegt haben, wissen es: Wir brauchen aktive Unterstützung und vor allem individualisierte und zielgerichtete Hilfen. Die AOK Baden-Württemberg geht auf die Bedürfnisse der Pflegenden ein. Dafür wurde ein Projekt „Hilfe für Pflegende“ ins Leben gerufen. Im Rahmen dessen sucht das Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg Menschen, die sich bereit erklären, ein paar Fragen am Telefon zu beantworten. Sie können somit, Ihre Bedürfnisse klar artikulieren und werden gehört!

Hier noch einmal eine Kurzvorstellung von Julia Starman (Doktorandin am Institut für Gerontologie der Uni Heidelberg):

„Im Rahmen des Projekts „Hilfen für Pflegende“ soll das bisher vorhandene Angebot der AOK Baden-Württemberg für pflegende Angehörige weiterentwickelt und an ihre aktuellen Bedürfnisse angepasst werden. Pflegende Angehörige haben so die Möglichkeit, mit ihrer Stimme einen wichtigen Beitrag zur Förderung der häuslichen Pflege zu leisten. Im Rahmen der Studie ist ein Telefoninterview und ein kurzer Fragebogen vorgesehen. Wir richten uns dabei nach den strengen Vorgaben des Datenschutzes und anonymisieren die Beiträge, so dass keine Rückschlüsse auf Personen möglich sein werden. Wenn Sie an einer Teilnahme interessiert sind, so können Sie sich mit dem Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg in Verbindung setzen.“

Details finden Sie auf dem Flyer.