millenium Werbeagentur GmbH


Waldemar, was sind Eure Kernkompetenzen?

„Wir machen zunächst mal alles, was digital ist, was mit dem Netz zu tun hat, so z.B. Webseiten für unterschiedlichste Kunden mit vielfältigen Bedürfnissen und finanziellen Möglichkeiten. Aber auch die Hintergrundprogrammierung ist Teil unserer Arbeit. Aber selbstverständlich haben wir auch die klassische Produktpalette wie Flyer, Roll-ups, Plakate und vieles mehr im Angebot. Vieles machen wir hier in-house. Textilveredelung, Aufkleber, Messestände – all das kann bei uns bestellt werden.“

Wie sieht Eure Kundschaft aus?

„Wir sind in ganz Deutschland tätig, wobei trotz allem unser Hauptgeschäft in unserer Region ist. Wir haben sehr große Unternehmen als Kunden, sind aber vorwiegend für den regionalen Mittelstand tätig.“

Welche Dienstleistung, die ihr anbietet, könnte von Interesse für die Pflegenetzwerkpartner sein?

„Wir sind offiziell registrierte Dienstleister für das Förderprogramm ‚GoDigital‘ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI). Dieses Programm fördert die Digitalisierung eines Unternehmens. Besonders für den Pflegesektor, der noch sehr viel Potential im äußeren Auftritt oder IT-Dienstleistungen hat, ist dieses Förderprogramm sehr interessant. Das Ganze geht folgendermaßen vonstatten: Wir setzen uns mit dem Unternehmen zusammen und ermitteln den Bedarf. Es werden 50 Prozent der Ausgaben eines genehmigten Konzeptes bis max. 16.500 Euro in einem Zeitraum von einem halben Jahr zu verschiedenen Beratungsleistungen gefördert. Gerade wenn ein Unternehmen eine neue Webseite machen lassen will ist das ein super Angebot. Wenn z.B. eine individualisierte Webseite 5.000 Euro kostet, können 2.500 Euro gefördert werden. Aber die genauen Bedingungen liest man am besten auf der Seite des BMWI durch oder kontaktiert uns direkt.“

Der Pflegesektor ist ja jetzt schon überlastet. Braucht man trotzdem die Werbung?

„Henry Ford war schon der Überzeugung: Wer nicht wirbt, der stirbt! Vielleicht geht es derzeit nicht um Neukundenbeschaffung bei Firmen aus dem Pflegesektor. Doch auch das Kundenprofil wandelt sich und hat neue Ansprüche und Anforderungen. Derzeit sind die Anfragen eher noch klassisch gehalten. Z.B. Fahrzeugbeschriftungen für Pflegedienste, Roll-ups und Flyer. Vielleicht gibt es aber in Zukunft mehr Nachfragen nach App-Programmierungen, oder Programmen, die den Mitarbeitern Zeit sparen, besonders bei der Patientendokumentation. Auch das ‚corporate branding‘ ist wichtig, besonders um den Zusammenhalt der Mitarbeiter zu stärken und die Außenwirkung der Firma zu unterstützen.“

Welche Besonderheiten gibt es noch bei Euch?

„Eine Idee für z.B. Altersheime könnte der Einsatz unserer Fotoboxsysteme des Eventsnappers sein. Gerade ein ‚Tag der offenen Tür‘ oder besondere Anlässe können schnell recht einfallslos und langweilig werden. Besonders unser Livingroom könnte spannend sein. Gerade der retrostyle könnte Bewohner*Innen eines Altenheims in ihre Jugend versetzen. Es kann die Gelegenheit genutzt werden, in einem speziellen Ambiente mit den Liebsten, der Familie oder Bekannte fotografiert zu werden. Aber auch für größere Firmenevents sind unsere Fotoboxen einfach etwas Besonderes!“

Warum seid ihr Mitglied bei den Pflegenetzwerken geworden?

„Aus persönlicher Überzeugung. Am Ende des Tages hilft so ein Netzwerk den Pflegenden und den Pflegebedürftigen, wenn wir alle gemeinsam im Netzwerk einen guten Job machen.“

Es freut uns sehr, dass die millenium Werbeagentur GmbH ein Pflegenetzwerkpartner geworden ist. Eine zuverlässige und innovative Werbeagentur, die mit ihren Ideen vielleicht auch das Image der Pflege ein wenig in eine zukunftsorientierte Richtung mit lenken kann. Wir freuen uns darauf.